BEWERBUNGSPHASE ABGESCHLOSSEN

MOBILITY START-UP PITCH NRW 2021

Die Bewerbungsphase für den Mobility Start-up Pitch NRW ist abgeschlossen. Die Fachjury sichtet nun alle eingegangenen Bewerbungen und wählt sechs Start-ups aus, die beim Mobility Start-up Pitch NRW antreten werden. Sie werden demnächst auf dieser Seite vorgestellt. Das Datum des Events wird zeitnah bekannt gegeben.

Der Mobility Start-up Pitch 2021

ÖPNV Digitalisierungsoffensive

Der Mobility Start-up Pitch NRW ist eine Initiative von Politik und ÖPNV-Wirtschaft aus NRW. Mit diesem Veranstaltungsformat sollen innovative Start-ups rund um Verkehr und Mobilität versammelt und unterstützt werden, um ihnen die Tür zu dieser Branche zu öffnen. Verantwortlich dafür sind die VDV Landesgruppe NRW, das hiesige Ministerium für Verkehr, das Kompetenzcenter Digitalisierung (KCD), die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG), die NRW.BANK und der Bitkom e.V.

Der Wettbewerb wird in regelmäßigen Abständen von etwa zwei Jahren wiederholt. Gesucht werden Ideen aus den Bereichen Mobilität, Energie/Elektrizität, Tourismus, Freizeit und Sport/(Online-) Gaming, Medien Kreativwirtschaft, Automobile/Logistik/Verkehr, Informations- und Kommunikationstechnologie, die den ÖPNV kreativ unterstützen bzw. die Prozesse in Verkehrsunternehmen nachhaltig optimieren. Junge Unternehmen bekommen die Chance, ihre Konzepte Entscheidungsträger*innen und Expert*innen aus der Branche vorzustellen, um ihre Visionen bekannt zu machen, Unterstützer*innen zu sammeln, den Produkten zum Durchbruch zu verhelfen und dadurch im großen Stil in ihrem Sektor etwas zu bewegen.

Die ersten Mobility Start-up Pitches NRW fanden im Frühjahr 2018 in Wuppertal und im Herbst 2019 in Düsseldorf statt und waren ein voller Erfolg. Daran möchten die Veranstalter in diesem Jahr anknüpfen. In den folgenden Abschnitten erfahrt ihr im Detail, wie die Veranstaltung aufgebaut ist und wie ihr eure Teilnahme sichert.

DAS FORMAT

PITCH FÜR NRW START-UPS

Beim Mobility Start-up Pitch NRW finden innovative ÖPNV-Produkte und -Services ein großes Forum. Hier haben ÖPNV-affine Jungunternehmen aus NRW die Chance, ihre Ideen vor rund 50 Entscheidungsträgern der ÖPNV-Branche aus NRW vorzustellen: Das bedeutet die größtmögliche Aufmerksamkeit und Unterstützung aus den relevanten Fachbereichen.

Auch beim diesjährigen Event wird es anspruchsvoll. Um unter die sechs Finalist*innen zu gelangen, mussten sich die Unternehmen im Vorfeld über das Online-Formular auf dieser Website bewerben. Unsere Expert*innen werden nun jede Bewerbung überprüfen und nach einem Punktesystem beurteilen. Diejenigen, die sich an dieser Stelle durchsetzen, treffen dann am Veranstaltungsabend mit der Jury und den Fachbesucher*innen zusammen, um sich dort erneut in einem fünfminütigen Pitch in Szene zu setzen. Die geladenen Besucher*innen bestehen aus Branchenvertreter*innen, Politiker*innen und anderen Expert*innen, die nicht nur die Qualität der Ideen besonders gut beurteilen können, sondern auch Gelegenheit bieten, Netzwerk und Expertise auszubauen.

Der Ablaufplan:

Eine Bewerbung über das Online-Formular war bis zum 22.09.2021 möglich.

Die Fachjury wählt sechs Start-ups aus, die zum Event antreten.

Ein professionelles Film-Team unterstützt die sechs Finalist*innen bei der Erstellung eines hochwertigen Vorstellungsfilms.

Am Event-Abend stellen sich die Unternehmen der Jury und dem Fachpublikum vor. Dieses Fachpublikum formuliert daraufhin drei Fragen an die Vortragenden und verteilt im Anschluss sogenannte „Pitch-Coins“, die den Gewinner festlegen und die Höhe des Preisgeldes für das jeweilige Unternehmen. Das heißt konkret: Keiner geht leer aus, da sich das Preisgeld auf alle Finalist*innen verteilt. Der erste Platz räumt natürlich den höchsten Beitrag ab und wird durch eine Urkunde und den Titel Mobility Start-up NRW 2021 besonders hervorgehoben.

Achtung: Der Mobility Start-up Pitch NRW 2021 ist nicht öffentlich, sondern nur für persönlich geladene Gäste, um die Bewertungen neutral zu halten.

Die Jury
Eine Frau mit langen braunen Haaren und einem grauen Blazer.

Minela Balic

Kompetenzcenter Digitalisierung NRW,

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR

Eine Frau mit roter Brille, schwarzem Blazer und schulterlangen blonden Haaren.

Cornelia Christian

moBiel GmbH

Ulrich Jaeger, WSW mobil GmbH

Ulrich Jaeger

VDV Landesgruppe NRW

Dr. Tom Kirschbaum, Door2Door GmbH

Dr. Tom Kirschbaum

Door2Door GmbH

Torsten Klink, NRW.BANK

Torsten Klink

NRW.BANK

Dr. Christian Lange

Dr. Christian Lange

Ministerium für Verkehr
des Landes NRW

Ein Mann mit Glatze und dunkelblauem Pullover.

Julius Weber

bitkom e.V.

Eine Frau mit schwarzem Oberteil vor einem grauen Hintergrund.

Anja Wenmakers

Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH

Volker Wente, VDV Landesgruppe NRW

Volker Wente

VDV Landesgruppe NRW

Portraitfoto eines Mannes mit kurzen grauen Haaren, hellblauem Hemd und dunkelblauem Sakko.

Marcus O. Wittig

Duisburger Verkehrsgesellschaft AG

Euer Gewinn

Warum sich die Teilnahme lohnt

Das Preispaket für die sechs Finalist*innen enthält:​​​​​​​

Beratungsgespräche Geschäftsmodell
Beratungsgespräche Geschäftsmodell

Beratungsgespräche unter Anleitung von KCD und VDV zum Thema Geschäftsmodell.

Beratungsgespräche Finanzierung
Beratungsgespräche Finanzierung

Beratungsgespräche zum Thema Finanzen und Finanzierung durch den Partner NRW.BANK.

Preisgeld
Preisgeld

Das anteilige Preisgeld entsprechend der Besucherbewertung.

professionell produziertes Werbevideo
professionell produziertes Werbevideo

Ein professionell produziertes Werbevideo zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und zur weiteren eigenen Verwendung.

Urkunde
Urkunde

Zu guter Letzt erhält jede*r Teilnehmer*in eine Urkunde, die durch den Verkehrsminister Hendrik Wüst übergeben wird.


Start-up

XignSys GmbH: Gewinner Mobility Start-up Pitch NRW 2019

Herr Markus Hertlein

CEO

Tel.: +49 209 883 044 0

E-Mail: info(at)xignsys.com

Web: https://www.xignsys.com/

XignSys GmbH: Gewinner Mobility Start-up Pitch NRW 2019

Bochumer Straße 139
45886 Gelsenkirchen

Die XignSys GmbH ist ein IT-Security-Startup, das die Authentifizierung revolutioniert. Mit der Lösung XignQR werden die Smartphones der Nutzer zu digitalen Identitäten, wodurch einfaches und sicheres Ausweisen möglich wird, ohne Passwörter und zusätzliche Hardware.
Seit Q4 2018 wird die Technologie XignQR mit der Stadt Gelsenkirchen und dem Land NRW unter dem Projektnamen Smartphone-Bürger-ID als e-Government-Lösung entwickelt. Die Entwicklung findet in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen und den Bürgern in NRW statt, damit alle bisherigen Probleme erkannt und gelöst werden können. Dazu gehört die Smart City, die durch die e-Government-Identität eine gebündelte Mobilitätsplattform für Tickets, Reisen und Bezahlen ermöglicht.

Das war der Mobility Start-up Pitch NRW 2019

Minister Wüst zeichnete kreative Mobilitätsideen aus

Bereits zum zweiten Mal hatte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst im November 2019 im Rahmen des Mobility Start-up Pitch NRW Unternehmen für ihre kreativen Ideen in der ÖPNV-Branche ausgezeichnet. In dem vom Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landesgruppe NRW des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ausgelobten Wettbewerb wurden besonders gelungene Konzepte von Jung-Unternehmen rund um Verkehr und Mobilität prämiert.

Review#2019
Review#2019
Review#2019
Review#2019
Review#2019
Review#2019
Review#2019
Review#2019

Die sechs Finalist*innen der im Vorfeld ausgewählten Jung-Unternehmen präsentierten ihre Ideen und Entwicklungen am 05. November 2019 in Düsseldorf vor zahlreichen Geschäftsführer*innen und Vorständen von ÖPNV-Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Den ersten Preis vergab das Fachpublikum aus ÖPNV-Entscheidungsträgern an die XignSys GmbH. Die Vorauswahl aus sechs Unternehmen, die ihre Ideen auf der Veranstaltung vorstellen durften, hatte eine sechsköpfige Jury aus Vertreter*innen von Politik und ÖPNV-Wirtschaft getroffen.

„Deutschland muss wieder Bahnland werden. Dafür muss der ÖPNV attraktiver werden. Wir starten gerade eine ÖPNV-Offensive“, sagte Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. „Die Vorschläge beim Mobility Start-up Pitch NRW zeigen, welche Potenziale die Digitalisierung für einen besseren Nahverkehr bietet. Davon profitieren am Ende alle Seiten – und am allermeisten die Kundinnen und Kunden. So geht Innovation für eine bessere Mobilität.“ 

Die XignSys GmbH, eine Ausgründung des Instituts für Internet-Sicherheit if(is) der Westfälischen Hochschule aus Gelsenkirchen, überzeugte das Fachpublikum und die Jury vor Ort mit ihrer Smartphone-basierten Authentifizierungslösung.

 

Kurzportrait des Mobility Start-up Pitch 2019

Ladet euch das Kurzportrait herunter und erfahrt alles über unsere Finalist*innen aus 2019

Kurzportrait herunterladen

oder lest alle wichtigen Informationen direkt hier

Die Finalist*innen 2019

 


Der Rückblick 2018

 

 

Partner

Mit freundlicher Unterstützung von

Kontakt